Start geglückt: Der neue Bildungsgang BES2 kommt gut an

Seit den Sommerferien gibt es ein paar Neuerungen im Bereich der Berufseinstiegsschule der AKS. Die alten Bildungsgänge BVJ und BEK sind Geschichte. Stattdessen gibt es nun die BES 1 und die BES 2. Während die BES 1 die sogenannte Grundstufe ist, können die Lernenden der BES2 ihren Hauptschulabschluss nachholen oder verbessern und durch Praktika in unterschiedliche Berufe hineinschnuppern, um anschließend eine Ausbildung zu beginnen oder eine weiterführende Schulform zu besuchen.

BES2-Teamleiter Konrad Muhle zeigte sich mit dem Start der BES2 ins neue Schuljahr sehr zufrieden: „Wir können in insgesamt fünf neuen Klassen 80 Lernende begrüßen.“ Besonders erfreulich für die technisch-ausgerichtete AKS: 30 Schülerinnen haben ihren Weg hierher gefunden.

Nach den ersten Wochen der Orientierung läuft der Unterricht in den Klassen der verantwortlichen AKS-Kollegen Anna-Lena Böckermann, Theresa Havermann, Birgit Winkel, Matthias Sieverding und Konrad Muhle mittlerweile fast reibungslos.

In den Qualifizierungsbausteinen des Fachpraxisunterrichtes haben die Lernenden die Bearbeitung der ersten Werkstücke in Angriff genommen und arbeiten an der Verbesserung ihrer EDV-Kenntnisse. Hinzu kommt das gemeinsame Lernen in den Fächern des berufsübergreifenden Lernbereiches (Deutsch, Englisch, Mathematik, Politik und Sport).

Und auch das erste Betriebspraktikum ist schon in greifbarer Nähe. Verteilt auf vier Wochen werden die Lernenden vom 02.11. bis zum 27.11.2020 erste Erfahrungen in verschiedenen Berufsfeldern in Betrieben des Landkreises Vechta sammeln.

 

Infos und Fotos: Konrad Muhle