Berufsfeld – Fahrzeugtechnik

Duale Ausbildung Fahrzeugtechnik

Links / Downloads

Bücherliste

(Ziel für Link fehlt noch)

Alle Fragen & Antworten zur Berufsfachschule – Fahrzeugtechnik:

Kurzbeschreibung:

anerkannter Ausbildungsberuf in Industrie und Handwerk, die Ausbildungszeit beträgt 3,5 Jahre

 

  • Mechatroniker/in sind Allrounder, die aus mechanischen, elektrischen, pneumatischen, hydraulischen und elektronischen Bauteilen mechatronische Systeme erstellen, warten und instandsetzen.
  • Einsatzgebiet in der Industrie und im Handwerk vom Aufbau von neuen technischen Systemen bis hin zur Betreuung von komplexen technischen Anlagen
Aufnahmevoraussetzungen

Betrieblicher Ausbildungsvertrag im dualen Ausbildungssystem 

Dauer

3,5 Jahre

Abschluss:

Bei erfolgreichem Abschluss der Berufsausbildung und dem Erhalt des Berufsschulabschlusses wird der Sekundarabschluss I – Realschulab­schluss verliehen.

Unter bestimmten Voraussetzungen kann darüber hinaus der Erweiterte Sekundarabschluss I erreicht werden.

Unterrichtsfächer

Mathe, Englisch, Deutsch, Technik, Betriebs- und Volkswirtschaft, Informationsverarbeitung, Physik, Fachpraxis, Geschichte, Religion, Sport, Spanisch

Ziel

Erfolgreicher Abschluss der Berufsausbildung

Vorteile der AKS

Praxisorientierte Ausbildung:

Die Ausbildung der Schülerinnen und Schüler findet zum Teil auch in Werkstäten und Laborräumen statt, um die Themen des Theorieunterrichts praktisch anzuwenden.

Projektorientierter Unterricht:

Das Herstellen mechanischer Teilsysteme nimmt im Theorieunterricht eine zentrale Rolle ein. Unsere Schülerinnen und Schüler wenden das erlernte Wissen in einem praktischen Projekt an. In einer Kooperation arbeiten wir mit den Handelslehranstalten zusammen. Die Schülerinnen und Schüler des ersten Ausbildungsjahres produzieren hierfür Produkte, die dann durch eine Schülerfirma der Handelslehranstalten vermarktet werden.

Besonderheiten/ weitere Infos
  • Zusammenarbeit mit dem “Steinbeis – Innovationszentrum”, welches Kurse zur Festigung von Grundlagen und spezielle Kurse für die praktische und theoretische Prüfungsvorbereitung anbietet
    Detailinfos dazu
  • Verknüpfung von Theorie und Praxis durch intensive Nutzung der Pneumatik- , Elektrotechnik-, und Automatisierungstechniklabore
  • ab den zweiten Ausbildungsjahr werden die Mechatroniker/in in unserem Innovationszentrum in der SPS-Programmierung ausgebildet
  • Mechatroniker/in werden nicht zusammen mit anderen Ausbildungsberufen beschult
  • Enge Zusammenarbeit mit den Ausbildungsbetrieben im “Mechatroniker-Arbeitskreis”
Anmeldung/ Anmeldezeitraum

siehe Infos Homepage oder BOB (https://bob.berufsschule-lohne.de/#)

Lerngebiete/ Rahmenrichtlinien

Zur Durchführung der Aufgaben des Mechatronikers sind unterschied­lichste Lerninhalte von Bedeutung. Der Unterricht in der Berufsschule ist nach dem Lernfeldkonzept aufgebaut. Der schulische Teil der Berufs­ausbildung ist in 13 Lernfelder aufgeteilt.

Zu den vermittelten Inhalten während der Ausbildung gehören:

  • Durchführung von elektrischen Grundinstallationen und Inbetriebnahme der Energieversorgung
  • Prüfung der Schutzmaßnahmen in elektrischen Anlagen
  • Entwicklung von Automatisierungslösungen für Anlagen
  • Einbindung und Parametrierung von Antriebslösungen in das Anlagenkonzept
  • Vernetzung von Betriebsmitteln der Automatisierungstechnik
  • Planen und durchführen von Instandhaltungsmaßnahmen
  • Übergabe von mechatronischen Systemen an Kunden

Rahmenlehrplan Mechatroniker/in

“Mit drei Jahren bin ich das erste Mal auf einem LKW mitgefahren. Seitdem habe ich mir immer gewünscht, Berufskraftfahrerin zu werden. An der Adolf-Kolping-Schule und in meinem Ausbildungsbetrieb kann ich meinen Traum nun verwirklichen.”

(Maxi, 19 J. Auszubildende bei Schockemöhle)

“Der Tipp eines Freundes hat mich zu meinem jetzigen Ausbildungsberuf gebracht. Ich bereue nichts. Mir gefällt vor allem der abwechslungsreiche Arbeitsalltag. Außerdem habe ich einen tollen Ausbildungsbetrieb, der mich bei allem unterstützt.”

(Heiko, 25 Jahre Auszubildender bei Niemeier Beton)

“Ich bin froh, dass ich mich trotz meiner 36 Jahre noch für die Ausbildung zur Berufskraftfahrerin entschieden habe- Inzwischen bin ich im 2. Lehrjahr und weiß, dass ich endlich “meinen Beruf” gefunden habe. Zum Glück hat mein Ausbildungsbetrieb mir diese Chance gegeben.”

(Nadine, 36 J. Auszubildende bei der Spedition Alexander Knorr)

Unser Team der Berufsfachschule – Schwerpunkt Fahrzeugtechnik

Kirchner, Karsten

Kirchner, Karsten

Teamleiter Fahrzeugtechnik

Fahrzeugtechnik, Metalltechnik, IT/ EDV

Kirchner, Karsten

Kirchner, Karsten

Teamleiter Fahrzeugtechnik

Fahrzeugtechnik, Metalltechnik, IT/ EDV

Buxhovi, Ramon

Buxhovi, Ramon

Theorielehrkraft

Fahrzeugtechnik, Sport

Buxhovi, Ramon

Buxhovi, Ramon

Theorielehrkraft

Fahrzeugtechnik, Sport

Sulja, Nistret

Sulja, Nistret

Fachpraxis Fahrzeugtechnik

Metalltechnik

Sulja, Nistret

Sulja, Nistret

Fachpraxis Fahrzeugtechnik

Metalltechnik

Landwehr, Andreas

Landwehr, Andreas

Fachpraxis Metalltechnik

Fachpraxis Fahrzeugtechnik

Landwehr, Andreas

Landwehr, Andreas

Fachpraxis Metalltechnik

Fachpraxis Fahrzeugtechnik

Bernotat, Christoph

Bernotat, Christoph

Referendar

Fahrzeugtechnik, Mathe

Bernotat, Christoph

Bernotat, Christoph

Referendar

Fahrzeugtechnik, Mathe

Reershemius, Hanno

Reershemius, Hanno

Leiter Abteilung I

Fahrzeugtechnik, Landmaschinentechnik, Politik

Reershemius, Hanno

Reershemius, Hanno

Leiter Abteilung I

Fahrzeugtechnik, Landmaschinentechnik, Politik

Grothaus, Kirsten

Grothaus, Kirsten

Öffentlichkeitsarbeit/ Homepage

Teamleiterin Deutsch/ Politik Berufsschule

Gleichstellungsbeauftragte

Deutsch, Geschichte, Politik

Grothaus, Kirsten

Grothaus, Kirsten

Öffentlichkeitsarbeit/ Homepage

Teamleiterin Deutsch/ Politik Berufsschule

Gleichstellungsbeauftragte

Deutsch, Geschichte, Politik

Schädler, Karsten

Schädler, Karsten

Theorielehrkraft

Metalltechnik, Fahrzeugtechnik, Spanisch

Schädler, Karsten

Schädler, Karsten

Theorielehrkraft

Metalltechnik, Fahrzeugtechnik, Spanisch

Wübbeler, Margret

Wübbeler, Margret

Theorielehrkraft

Deutsch, Politik

Wübbeler, Margret

Wübbeler, Margret

Theorielehrkraft

Deutsch, Politik