Berufsfeld – Bautechnik

Duale Ausbildung Hochbaufacharbeiter

Alle Fragen & Antworten zur Berufsschule – Hochbaufacharbeiter:

Kurzbeschreibung

anerkannter Ausbildungsberuf in Industrie und Handwerk, die Ausbildungszeit beträgt 2 Jahre.

Hochbaufachkräfte erlernen im ersten Ausbildungsjahr grundlegende Inhalte der Bautechnik. Im zweiten Ausbildungsjahr erfolgt eine Spezialisierung. Grundsätzlich gibt es drei Möglichkeiten: Maurer, Beton- und Stahlbetonbauer sowie Feuerungs- und Schornsteinbauer. Je nachdem für welche Richtung man sich entscheidet, kann man im Anschluss an die zweijährige Ausbildung in das dritte Lehrjahr der eben genannten klassischen Ausbildungsberufe einsteigen, d.h. also innerhalb eines Jahres noch einen weiteren Abschluss machen. 

Hochbaufacharbeiter sind vor allem in Betrieben der Baubranche tätig, je nach Ausbildungsschwerpunkt z.B. in Hochbauunternehmen, im Betonbau oder im Schornstein- und Industrieofenbau. Darüber hinaus werden sie auch in Isolier- oder Fassadenbauunternehmen beschäftigt.

 

Aufnahmevoraussetzungen

Betrieblicher Ausbildungsvertrag im dualen Ausbildungssystem 

Dauer

2 Jahre

Abschluss

Bei erfolgreichem Abschluss der Berufsausbildung und dem Erhalt des Berufsschulabschlusses wird der Sekundarabschluss I – Realschulab­schluss verliehen.

Unter bestimmten Voraussetzungen kann darüber hinaus der Erweiterte Sekundarabschluss I erreicht werden.

Schulische Struktur/ Inhalte

1. Ausbildungsjahr

  • Einrichten einer Baustelle
  • Erschließen und Gründen eines Bauwerkes
  • Mauern eines einschaligen Baukörpers
  • Herstellen eines Stahlbetonbauteiles
  • Herstellen einer Holzkonstruktion
  • Beschichten und Bekleiden eines Bauteiles

 

2. Ausbildungsjahr – Schwerpunkt Maurerarbeiten

Mauern einer einschaligen Wand, Mauern einer zweischaligen Wand, Herstellen einer Massivdecke, Putzen einer Wand , Herstellen einer Wand in Trockenbauweise, Herstellen von Estrich

 

2. Ausbildungsjahr – Schwerpunkt Beton- und Stahlbetonarbeiten

Herstellen einer Stahlbetonstütze, Herstellen einer Kelleraußenwand, Mauern einer einschaligen Wand, Herstellen einer geraden Treppe, Herstellen einer Massivdecke

 

2. Ausbildungsjahr – Schwerpunkt Feuerungs- und Schornsteinbauarbeiten

Betonieren eines Schornsteinfundamentes, Mauern eines freistehenden Schornsteines, Ausmauern einer Roheisenpfanne, Auskleiden einer mehrschichtigen Ringleitung

Ziel

Erfolgreicher Abschluss der Berufsausbildung

Vorteile der AKS

Praxisorientierte Ausbildung:

Die Ausbildung der Schülerinnen und Schüler findet zum Teil auch in Werkstätten und Laborräumen statt, um die Themen des Theorieunterrichts praktisch anzuwenden.

 

Hinweise zur Prüfung
Anmeldung/ Anmeldezeitraum

siehe Infos Homepage oder BOB (https://bob.berufsschule-lohne.de/#)

Lerngebiete/ Rahmenrichtlinien
Ansprechpartner

Bernhard Vahrmann

Unser Team der Berufsschule – Schwerpunkt Bautechnik

Baumann, Matthias

Baumann, Matthias

Fachpraxis Bautechnik
Baumann, Matthias

Baumann, Matthias

Fachpraxis Bautechnik
Böckermann, Anna-Lena

Böckermann, Anna-Lena

Personalrat

Bautechnik, Deutsch

Böckermann, Anna-Lena

Böckermann, Anna-Lena

Personalrat

Bautechnik, Deutsch

Olberding, Sven

Olberding, Sven

Theorielehrkraft

Bautechnik, Sport

Olberding, Sven

Olberding, Sven

Theorielehrkraft

Bautechnik, Sport

Plath, Sascha

Plath, Sascha

Theorielehrkraft

Bautechnik, Mathe

Plath, Sascha

Plath, Sascha

Theorielehrkraft

Bautechnik, Mathe

Reimer, Reinhard

Reimer, Reinhard

Teamleiter JVA

Bautechnik, Politik, Deutsch

Reimer, Reinhard

Reimer, Reinhard

Teamleiter JVA

Bautechnik, Politik, Deutsch

Schmidt, Michael

Schmidt, Michael

Fachpraxis Bautechnik

Holztechnik, Demo

Schmidt, Michael

Schmidt, Michael

Fachpraxis Bautechnik

Holztechnik, Demo

Teuteberg, Holger

Teuteberg, Holger

Teamleiter Bautechnik

Bautechnik, Politik

Teuteberg, Holger

Teuteberg, Holger

Teamleiter Bautechnik

Bautechnik, Politik

Wilmerding, Julia

Wilmerding, Julia

Referendarin

Bautechnik, Spanisch

Wilmerding, Julia

Wilmerding, Julia

Referendarin

Bautechnik, Spanisch