Berufsfeld – Bautechnik

Duale Ausbildung Ausbaufacharbeiter

Alle Fragen & Antworten zur Berufsschule – Ausbaufacharbeiter:

Kurzbeschreibung

anerkannter Ausbildungsberuf in Industrie und Handwerk, die Ausbildungszeit beträgt 2 Jahre.

Ausbaufacharbeiter gehen auf die Baustelle, wenn der Rohbau eines Neubaus bereits fertig ist. Aber auch bei Sanierungen, Modernisierung und Instandsetzungen von alten Gebäuden werden sie gebraucht. Sie errichten beispielsweise Innenwände aus Gipskartonplatten, tragen Putz auf oder verlegen Fliesen. Sie stellen Holzkonstruktionen und Estriche her, führen Stuckarbeiten durch, bauen Dämmstoffe für den Wärme-, Kälte-, Schall- und Brandschutz ein und stellen Bauteile im Trockenbau her. Damit nicht genug: Der Ausbaufacharbeiter richtet die Baustellen ein, sichert sie ab und bereitet die entsprechenden Materialien und Teile für den Innenausbau vor.  

Die Ausbildung in der ersten Stufe führt in zwei Jahren zu dem Ausbildungsberuf Ausbaufacharbeiter/-in. Im zweiten Ausbildungsjahr erfolgt die Ausbildung in einem der Schwerpunkte “Zimmerarbeiten”, “Stuckateurarbeiten”, “Fliesen-, Platten- und Mosaikarbeiten”, “Estricharbeiten”, “Wärme-, Kälte- und Schallschutzarbeiten” und “Trockenbauarbeiten”.

 

Aufnahmevoraussetzungen

Betrieblicher Ausbildungsvertrag im dualen Ausbildungssystem 

Dauer

2 Jahre

Abschluss

Bei erfolgreichem Abschluss der Berufsausbildung und dem Erhalt des Berufsschulabschlusses wird der Sekundarabschluss I – Realschulab­schluss verliehen.

Unter bestimmten Voraussetzungen kann darüber hinaus der Erweiterte Sekundarabschluss I erreicht werden.

Schulische Struktur/ Inhalte

1. Ausbildungsjahr – grundlegende Kenntnisse

  • Einrichten einer Baustelle
  • Erschließen und Gründen eines Bauwerkes
  • Mauern eines einschaligen Baukörpers
  • Herstellen eines Stahlbetonbauteiles
  • Herstellen einer Holzkonstruktion
  • Beschichten und Bekleiden eines Bauteiles

2. Ausbildungsjahr – je nach Schwerpunkt

Schwerpunkt Zimmererarbeiten: Bauen von Konstruktionsteile und Verschalungen aus Holz, Leichtbauwände und einfaches Balkenwerk
Schwerpunkt Stuckarbeiten: Verputzen von Wänden und Decken mit dem entsprechenden Mörtel, Fertigung einfacher Gesimse und Herstellung von Zwischenwänden aus Bauplatten einschließlich der Unterkonstruktion
Schwerpunkt Fliesen-, Platten- und Mosaikarbeiten:  Ansetzen von Wandfliesen, verlegen Bodenplatten und Mosaiken und Vorbereitung des Untergrunds
Schwerpunkt Estricharbeiten: Herstellung von Ausgleichsestrichen, Hohlkehlen und Wandanschlüssen aus Strichmörtel, Versiegelung und Beschichtung von Estrichoberflächen
Schwerpunkt Isolierarbeiten: Bau von isolierenden Sperrschichten, Anbringung von Dämmstoffen und Ummantelungen für Dämmschichten
Schwerpunkt Trockenbauarbeiten: Anfertigung von Leichtbauwänden und Decken unter Verwendung von Gipskartonbauplatten und anderer schallhemmender Leichtbaustoffe

Berufliche Fähigkeiten:

Ausbaufacharbeiter/-innen
  • richten Baustellen ein und sichern sie ab
  • richten Materialien, Bau – und Fertigteile zu und schneiden sie dann auf die benötigte Größe
  • führen Untergrund-Vorbereitungsarbeiten aus
  • stellen Estrich her und bauen ihn ein
  • erledigen Dämm- und Isolierarbeiten
  • bauen vorgefertigte Teile, z. B. Fertigbauteile, Holzteile, Fliesen und Platten ein
  • führen Stuckarbeiten aus und verputzen Wände und Decken
  • bauen einfache Holzverschalungen, Leichtbauwände und einfaches Balkenwerk

Ausbildungsschwerpunkte:

  • Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht
  • Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit, Umweltschutz
  • Auftragsübernahme, Leistungserfassung, Arbeitsplan und Ablaufplan
  • Einrichten, Sichern und Räumen von Baustellen
  • Prüfen, Lagern und Auswählen von Bauhilfsstoffen
  • Lesen und Anwenden von Zeichnungen, Anfertigen von Skizzen
  • Durchführen von Messungen
  • Bearbeiten von Holz und Herstellen von Holzbauteilen
  • Hertsellen von Bauteilen aus Beton und Stahlbeton
  • Herstellen von Baukörpern aus Steinen
  • Prüfen und Vorbereiten von Untergründen
  • Einbauen von Dämmstoffen für den Wärme-, Kälte-, Hall- und Brandschutz
  • Herstellen von Putzen und Stuck, Estrichen
  • Ansetzen und Verlegen von Fliesen und Platten
  • Hertsellen von Bauteilen im Trockenbau
  • Qualitätssichernde Maßnahmen und Berichtswesen

Fortbildungsmöglichkeiten (Auswahl):

  • Die oben angegebenen Berufe der zweiten Stufe.
  • Geprüfter Polier/Geprüfte Polierin
  • Technische Fachwirtin/Technischer Fachwirt
  • Technischer Betriebswirt/Technische Betriebswirtin (IHK)
Ziel

Erfolgreicher Abschluss der Berufsausbildung

Vorteile der AKS

Praxisorientierte Ausbildung:

Die Ausbildung der Schülerinnen und Schüler findet zum Teil auch in Werkstätten und Laborräumen statt, um die Themen des Theorieunterrichts praktisch anzuwenden.

 

Hinweise zur Prüfung

Prüfungstermine der Abschlussprüfungen für gewerblich-technische Berufe

Anmeldung/ Anmeldezeitraum

siehe Infos Homepage oder BOB (https://bob.berufsschule-lohne.de/#)

Lerngebiete/ Rahmenrichtlinien
Ansprechpartner

Holger Teuteberg

Unser Team der Berufsschule – Schwerpunkt Bautechnik

Baumann, Matthias

Baumann, Matthias

Fachpraxis Bautechnik
Baumann, Matthias

Baumann, Matthias

Fachpraxis Bautechnik
Böckermann, Anna-Lena

Böckermann, Anna-Lena

Personalrat

Teamleiterin BES2

Bautechnik, Deutsch

Böckermann, Anna-Lena

Böckermann, Anna-Lena

Personalrat

Teamleiterin BES2

Bautechnik, Deutsch

Olberding, Sven

Olberding, Sven

Theorielehrkraft

Bautechnik, Sport

Olberding, Sven

Olberding, Sven

Theorielehrkraft

Bautechnik, Sport

Plath, Sascha

Plath, Sascha

Theorielehrkraft

Bautechnik, Mathe

Plath, Sascha

Plath, Sascha

Theorielehrkraft

Bautechnik, Mathe

Reimer, Reinhard

Reimer, Reinhard

Teamleiter JVA

Bautechnik, Politik, Deutsch

Reimer, Reinhard

Reimer, Reinhard

Teamleiter JVA

Bautechnik, Politik, Deutsch

Schmidt, Michael

Schmidt, Michael

Fachpraxis Bautechnik

Holztechnik, Demo

Schmidt, Michael

Schmidt, Michael

Fachpraxis Bautechnik

Holztechnik, Demo

Teuteberg, Holger

Teuteberg, Holger

Teamleiter Bautechnik

Bautechnik, Politik

Teuteberg, Holger

Teuteberg, Holger

Teamleiter Bautechnik

Bautechnik, Politik

Wilmerding, Julia

Wilmerding, Julia

Referendarin

Bautechnik, Spanisch

Wilmerding, Julia

Wilmerding, Julia

Referendarin

Bautechnik, Spanisch