Berufsschulen / Duale Berufsausbildung

Infos über unsere Schulangebote

Berufsschulen / Duale Berufsausbildung

Die Mehrzahl (ungefähr 80%) unserer ca. 2000 Schülerinnen und Schüler werden in einem dualen Berufsausbildungsverhältnis ausgebildet. Die Auszubildenden besuchen an einem bzw. zwei Tagen der Woche die Berufsschule und werden in der restlichen Zeit in den gewerblichen Betrieben ausgebildet. Die Ausbildungsbetriebe unserer Lernenden sind Betriebe der Industrie und des Handwerks.

Der Ausbildungserfolg wird mit einer Zwischenprüfung (teilweise auch als Abschlussprüfung, Teil I organisiert) überprüft und in der Abschlussprüfung, die von einem Prüfungsausschuss der zuständigen Stelle abgenommen wird, festgestellt. Danach stehen die jungen Facharbeiter und Gesellen im Arbeitsleben ihre Frau/ ihren Mann oder bilden sich z.b. durch den Besuch unserer Fach-/ Technikerschulen weiter.

An der Adolf-Kolping-Schule Lohne – Berufsbildende Schulen II des Landkreises Vechta – gibt es die folgenden Berufsschulen bzw. Angebote zur Dualen Berufsausbildung:

Berufsfeld Bautechnik

Im Berufsfeld Bautechnik wird nicht nur Stein auf Stein mit den eigenen Händen von den Maurern geschaffen, sondern bei den Zimmerern fliegen auch regelmäßig die Späne, wenn es um Dachausbauten geht.

Berufsfeld Elektrotechnik

Elektroniker sorgen dafür, dass der Rest der Bevölkerung nicht auf Annehmlichkeiten wie Kühlschrank, Fernseher oder Computer verzichten muss. Zu ihren Aufgaben zählen die Planung von Energieversorgung oder Programmierung und Installation von elektronischen (Industrie-) Anlagen.

Berufsfeld Fahrzeugtechnik

Hier vereinen sich die Leidenschaft für Autos, Lkws und Nutzfahrzeuge mit technischem Interesse und handwerklichem Geschick.

Berufsfeld Farbtechnik/ Raumgestaltung

In der Ausbildung schwingst du nicht nur den Pinsel und holst das Beste aus Häusern und Fassaden heraus, sondern lernst auch verschiedene Arbeitstechniken, Farben, Materialien und Bausubstanzen kennen.

Berufsfeld Holztechnik

Sägen, Hobeln und Fräsen bestimmen den Arbeitsalltag in der Holztechnik. Als Tischler stellst du zum Beispiel Fenster, Türen, Treppen oder Möbelstücke her und führst Innenausbauten durch.

Berufsfeld Metalltechnik/ Kunststofftechnik

Im Berufsfeld Metalltechnik geht es nicht nur um die Herstellung von Produkten und Verpackungen aus verschiedenen Materialien, sondern auch um den Bau von Werkzeugen und das Programmieren von Maschinen.

Berufsfeld Mechatronik

Hightech-Produkte, Automatisierung: Mechatronik verbindet sich Inhalte der klassischen Ingenieurdisziplinen Maschinenbau und Mechanik, Elektrotechnik und Elektronik sowie Informatik.

Hinweise zur Ausbildungsplatzsuche

 

Eine Anleitung zur Berufs- und Ausbildungsplatzwahl finden Sie bei der Agentur für Arbeit

 

Falls Sie eine Ausbildung in einem Beruf anstreben, der nicht an der Adolf-Kolping-Schule in Lohne beschult werden kann, können Sie hier nach dem Beschulungsort suchen.

Fragen & Antworten zur dualen Berufsausbildung an der AKS Lohne:

Warum sollte ich mich für eine duale Ausbildung entscheiden?

Bei erfolgreichem Abschluss bietet die duale Ausbildung Folgendes 

  • einen staatlich anerkannten Beruf im Rahmen der dualen Ausbildung (d.h. theoretisches und praktisches Wissen und Fertigkeiten)
  • den Berufsschulabschluss oder unter bestimmten Bedingungen sogar den (erweiterteten) Realschulabschluss bzw. die Fachhochschulreife 
Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen, um den schulischen Teil der Ausbildung an der AKS zu absolvieren?

Aufnahmevoraussetzung für die Berufsschule sind ein Ausbildungsplatz sowie (mindest.) ein Hauptschulabschluss.

Wie lange dauert eine Ausbildung? Kann man diese verkürzen?

Je nach Ausbildungsgang beträgt die reguläre Ausbildungszeit zwischen 2 und 3,5 Jahren. In den meisten Ausbildungsberufen sind es drei Jahre. Unter bestimmten Voraussetzungen (z.B. allgemeine Hochschulreife/ Abitur) kann bereits im Ausbildungsvertrag oder während der Ausbildung die Dauer verkürzt werden, z. B. auf 2 ½  oder 2 Jahre. Die jeweils zuständige Kammer informiert und entscheidet über die Anträge auf Ausbildungsverkürzung (§ 8 Berufsbildungsgesetz).

Wann gibt es Informationen zur Einschulung, dem Berufsschultag und den Klassen?

In der Regel wird die Einteilung der Berufsschultage- und Klassen gegen Ende der Sommerferien vorgenommen. Die Ausbildungsbetriebe werden automatisch über die Berufsschultage der einzelnen Ausbildungsjahre informiert. Auch die neuen Blockpläne für die Berufskraftfahrer und Maler werden zu Beginn des neuen Schuljahres bekannt gegeben.

 

Wie melde ich mich an der AKS an?

Über unser Online-Anmeldesystem BOB.

 

Wann ist die Berufsschule erfolgreich abgeschlossen?

Auszubildende erhalten in der Berufsschule ein Abschlusszeugnis, wenn sie den Unterricht erfolgreich absolviert haben, gleichgültig, ob die Kammerprüfung bestanden wurde oder nicht.

Die Berufsschule ist erfolgreich abgeschlossen, wenn die in der Abschlussklasse erbrachten Leistungen in

  • beiden Lernbereichen mindestens mit der Note ausreichend bewertet worden sind und
  • in den Fächern bzw. Lernfeldern insgesamt entweder in nicht mehr als zwei Fällen die Note mangelhaft oder
  • höchstens in einem Fall die Note ungenügend erreicht worden ist.

In allen anderen Fällen gibt es ein Abgangszeugnis. Ein qualifizierender Vermerk (z. B. Erweiterter Sekundarabschluss I) ist auf einem Abgangszeugnis natürlich nicht möglich.

Besteht der Schüler die Kammerprüfung nicht, möchte aber weiterhin den Berufsschulunterricht besuchen, um sich auf die Wiederholungsprüfung vorzubereiten, wird das Abschluss-/Abgangszeugnis vernichtet und ein Jahreszeugnis ausgestellt.

Welche Schulabschlüsse kann ich in der Berufsschule erreichen?

Erwerb des Sekundarabschlusses I (Realschulabschluss):

  • Berufsschulabschluss (dokumentiert durch das Abschlusszeugnis der Berufsschule) und
  • eine erfolgreiche Berufsausbildung in einem Ausbildungsberuf (dokumentiert durch das Kammerzeugnis nach der bestandenen Prüfung) 

 

Erwerb des Erweiterten Sekundarabschlusses I (erweiterter Realschulabschluss):

  • Berufsschulabschluss (dokumentiert durch das Abschlusszeugnis der Berufsschule) und
  • eine erfolgreiche Berufsausbildung in einem Ausbildungsberuf (dokumentiert durch das Kammerzeugnis nach der bestandenen Prüfung) und
  • im Abschlusszeugnis der Berufsschule eine Gesamtnotendurchschnitt von mindestens 3,0 und
  • im Fach Deutsch/Kommunikation, einer Fremdsprache (Englisch) und dem berufsbezogenen Lernbereich – Theorie jeweils mindestens befriedigende Leistungen nachweist.

 

Erwerb der Fachhochschulreife:

  • Berufsschulabschluss (dokumentiert durch das Abschlusszeugnis der Berufsschule) und
  • eine erfolgreiche Berufsausbildung in einem Ausbildungsberuf (dokumentiert durch das Kammerzeugnis nach der bestandenen Prüfung) und
  • den schulischen Teil der Fachhochschulreife (z. B. durch die vorherige Versetzung in die Klasse 12 eines Gymnasiums)

 

Alle Abschlüsse werden auf dem Abschlusszeugnis der Berufsschule vermerkt.

Wie erreiche ich meinen Klassenlehrer?

Unter dem Menüpunkt “Unser Team” ist jede Lehrkraft mit Kontaktinformationen hinterlegt. Die E-Mailadressen der Lehrkräfte setzen sich alle nach demselben Schema zusammen: nachname@berufsschule-lohne.de. 

Aktuelle News aus unseren dualen Bildungsangeboten

Aktuelle NewsBerufliches Gymnasium TechnikBerufsschuleVollzeitschulformen
Ohrenbetäubender Lärm, selbstgebaute Flugobjekte und Cocktails to go – 13B des BGT präsentiert praktische Arbeiten

Ohrenbetäubender Lärm, selbstgebaute Flugobjekte und Cocktails to go – 13B des BGT präsentiert praktische Arbeiten

„Wenn ich nicht gerade in der Schule war, habe ich eigentlich Tag und Nacht an meiner Drohne gebastelt“, berichtet Henning Wöhrmann. Er und seine Mitschüler/innen aus der Klasse 13 B des Beruflichen Gymnasiums Technik präsentierten heute (14.03.2019) an der AKS...

Weiterlesen
Aktuelle NewsBerufsschuleVollzeitschulformen
Künstliche Intelligenz geht uns alle etwas an: AKS-Schüler nehmen an Schulkinowoche des Wissenschaftsjahres teil

Künstliche Intelligenz geht uns alle etwas an: AKS-Schüler nehmen an Schulkinowoche des Wissenschaftsjahres teil

Seit dem Jahr 2000 richtet das Bundesministerium für Bildung und Forschung gemeinsam mit der Initiative Wissenschaft im Dialog das sogenannte Wissenschaftsjahr aus, in dem ein wissenschaftliches Thema im Vordergrund steht, mit dem sich nicht nur Forscher, sondern...

Weiterlesen
Aktuelle NewsBerufsschuleFachschule Technik Schwerpunkt KunststoffFachschule/Technikerschule Mechatronik - Schwerpunkt Betriebstechnik -Metalltechnik
Lohner Kunststoffunternehmen Pöppelmann stiftet 3-D-Drucker für die Adolf-Kolping-Schule

Lohner Kunststoffunternehmen Pöppelmann stiftet 3-D-Drucker für die Adolf-Kolping-Schule

Lohne. Bis vor kurzem fertigte das Spezialisten-Team des Unternehmens Pöppelmann mit dem 3-D-Drucker noch selbst hochkomplexe Werkstücke. Nun hat der hochwertigen Printer der Marke Stratasys (Modell Objet 30) seinen Standort gewechselt: An der Adolf-Kolping-Schule...

Weiterlesen