Berufsschulen / Duale Berufsausbildung

Infos über unsere Schulangebote

Berufsschulen / Duale Berufsausbildung

Die Mehrzahl (ungefähr 80%) unserer ca. 2000 Schülerinnen und Schüler werden in einem dualen Berufsausbildungsverhältnis ausgebildet. Die Auszubildenden besuchen an einem bzw. zwei Tagen der Woche die Berufsschule und werden in der restlichen Zeit in den gewerblichen Betrieben ausgebildet. Die Ausbildungsbetriebe unserer Lernenden sind Betriebe der Industrie und des Handwerks.

Der Ausbildungserfolg wird mit einer Zwischenprüfung (teilweise auch als Abschlussprüfung, Teil I organisiert) überprüft und in der Abschlussprüfung, die von einem Prüfungsausschuss der zuständigen Stelle abgenommen wird, festgestellt. Danach stehen die jungen Facharbeiter und Gesellen im Arbeitsleben ihre Frau/ ihren Mann oder bilden sich z.b. durch den Besuch unserer Fach-/ Technikerschulen weiter.

An der Adolf-Kolping-Schule Lohne – Berufsbildende Schulen II des Landkreises Vechta – gibt es die folgenden Berufsschulen bzw. Angebote zur Dualen Berufsausbildung:

Berufsfeld Bautechnik

Im Berufsfeld Bautechnik wird nicht nur Stein auf Stein mit den eigenen Händen von den Maurern geschaffen, sondern bei den Zimmerern fliegen auch regelmäßig die Späne, wenn es um Dachausbauten geht.

Berufsfeld Elektrotechnik

Elektroniker sorgen dafür, dass der Rest der Bevölkerung nicht auf Annehmlichkeiten wie Kühlschrank, Fernseher oder Computer verzichten muss. Zu ihren Aufgaben zählen die Planung von Energieversorgung oder Programmierung und Installation von elektronischen (Industrie-) Anlagen.

Berufsfeld Fahrzeugtechnik

Hier vereinen sich die Leidenschaft für Autos, Lkws und Nutzfahrzeuge mit technischem Interesse und handwerklichem Geschick.

Berufsfeld Farbtechnik/ Raumgestaltung

In der Ausbildung schwingst du nicht nur den Pinsel und holst das Beste aus Häusern und Fassaden heraus, sondern lernst auch verschiedene Arbeitstechniken, Farben, Materialien und Bausubstanzen kennen.

Berufsfeld Holztechnik

Sägen, Hobeln und Fräsen bestimmen den Arbeitsalltag in der Holztechnik. Als Tischler stellst du zum Beispiel Fenster, Türen, Treppen oder Möbelstücke her und führst Innenausbauten durch.

Berufsfeld Metalltechnik/ Kunststofftechnik

Im Berufsfeld Metalltechnik geht es nicht nur um die Herstellung von Produkten und Verpackungen aus verschiedenen Materialien, sondern auch um den Bau von Werkzeugen und das Programmieren von Maschinen.

Berufsfeld Mechatronik

Hightech-Produkte, Automatisierung: Mechatronik verbindet sich Inhalte der klassischen Ingenieurdisziplinen Maschinenbau und Mechanik, Elektrotechnik und Elektronik sowie Informatik.

Hinweise zur Ausbildungsplatzsuche

 

Eine Anleitung zur Berufs- und Ausbildungsplatzwahl finden Sie bei der Agentur für Arbeit

 

Falls Sie eine Ausbildung in einem Beruf anstreben, der nicht an der Adolf-Kolping-Schule in Lohne beschult werden kann, können Sie hier nach dem Beschulungsort suchen.

Fragen & Antworten zur dualen Berufsausbildung an der AKS Lohne:

Warum sollte ich mich für eine duale Ausbildung entscheiden?

Bei erfolgreichem Abschluss bietet die duale Ausbildung Folgendes 

  • einen staatlich anerkannten Beruf im Rahmen der dualen Ausbildung (d.h. theoretisches und praktisches Wissen und Fertigkeiten)
  • den Berufsschulabschluss oder unter bestimmten Bedingungen sogar den (erweiterteten) Realschulabschluss bzw. die Fachhochschulreife 
Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen, um den schulischen Teil der Ausbildung an der AKS zu absolvieren?

Aufnahmevoraussetzung für die Berufsschule sind ein Ausbildungsplatz sowie (mindest.) ein Hauptschulabschluss.

Wie lange dauert eine Ausbildung? Kann man diese verkürzen?

Je nach Ausbildungsgang beträgt die reguläre Ausbildungszeit zwischen 2 und 3,5 Jahren. In den meisten Ausbildungsberufen sind es drei Jahre. Unter bestimmten Voraussetzungen (z.B. allgemeine Hochschulreife/ Abitur) kann bereits im Ausbildungsvertrag oder während der Ausbildung die Dauer verkürzt werden, z. B. auf 2 ½  oder 2 Jahre. Die jeweils zuständige Kammer informiert und entscheidet über die Anträge auf Ausbildungsverkürzung (§ 8 Berufsbildungsgesetz).

Wann gibt es Informationen zur Einschulung, dem Berufsschultag und den Klassen?

In der Regel wird die Einteilung der Berufsschultage- und Klassen gegen Ende der Sommerferien vorgenommen. Die Ausbildungsbetriebe werden automatisch über die Berufsschultage der einzelnen Ausbildungsjahre informiert. Auch die neuen Blockpläne für die Berufskraftfahrer und Maler werden zu Beginn des neuen Schuljahres bekannt gegeben.

 

Wie melde ich mich an der AKS an?

Über unser Online-Anmeldesystem BOB.

 

Wann ist die Berufsschule erfolgreich abgeschlossen?

Auszubildende erhalten in der Berufsschule ein Abschlusszeugnis, wenn sie den Unterricht erfolgreich absolviert haben, gleichgültig, ob die Kammerprüfung bestanden wurde oder nicht.

Die Berufsschule ist erfolgreich abgeschlossen, wenn die in der Abschlussklasse erbrachten Leistungen in

  • beiden Lernbereichen mindestens mit der Note ausreichend bewertet worden sind und
  • in den Fächern bzw. Lernfeldern insgesamt entweder in nicht mehr als zwei Fällen die Note mangelhaft oder
  • höchstens in einem Fall die Note ungenügend erreicht worden ist.

In allen anderen Fällen gibt es ein Abgangszeugnis. Ein qualifizierender Vermerk (z. B. Erweiterter Sekundarabschluss I) ist auf einem Abgangszeugnis natürlich nicht möglich.

Besteht der Schüler die Kammerprüfung nicht, möchte aber weiterhin den Berufsschulunterricht besuchen, um sich auf die Wiederholungsprüfung vorzubereiten, wird das Abschluss-/Abgangszeugnis vernichtet und ein Jahreszeugnis ausgestellt.

Welche Schulabschlüsse kann ich in der Berufsschule erreichen?

Erwerb des Sekundarabschlusses I (Realschulabschluss):

  • Berufsschulabschluss (dokumentiert durch das Abschlusszeugnis der Berufsschule) und
  • eine erfolgreiche Berufsausbildung in einem Ausbildungsberuf (dokumentiert durch das Kammerzeugnis nach der bestandenen Prüfung) 

 

Erwerb des Erweiterten Sekundarabschlusses I (erweiterter Realschulabschluss):

  • Berufsschulabschluss (dokumentiert durch das Abschlusszeugnis der Berufsschule) und
  • eine erfolgreiche Berufsausbildung in einem Ausbildungsberuf (dokumentiert durch das Kammerzeugnis nach der bestandenen Prüfung) und
  • im Abschlusszeugnis der Berufsschule eine Gesamtnotendurchschnitt von mindestens 3,0 und
  • im Fach Deutsch/Kommunikation, einer Fremdsprache (Englisch) und dem berufsbezogenen Lernbereich – Theorie jeweils mindestens befriedigende Leistungen nachweist.

 

Erwerb der Fachhochschulreife:

  • Berufsschulabschluss (dokumentiert durch das Abschlusszeugnis der Berufsschule) und
  • eine erfolgreiche Berufsausbildung in einem Ausbildungsberuf (dokumentiert durch das Kammerzeugnis nach der bestandenen Prüfung) und
  • den schulischen Teil der Fachhochschulreife (z. B. durch die vorherige Versetzung in die Klasse 12 eines Gymnasiums)

 

Alle Abschlüsse werden auf dem Abschlusszeugnis der Berufsschule vermerkt.

Wie erreiche ich meinen Klassenlehrer?

Unter dem Menüpunkt “Unser Team” ist jede Lehrkraft mit Kontaktinformationen hinterlegt. Die E-Mailadressen der Lehrkräfte setzen sich alle nach demselben Schema zusammen: nachname@berufsschule-lohne.de. 

Aktuelle News aus unseren dualen Bildungsangeboten

Aktuelle NewsBerufsschuleSgHVollzeitschulformen
Auftakt der 27. SgH-Turnierwoche: Lehrerteam baggert sich ungeschlagen zum Turniersieg, BZI3A dominiert Fußballturnier

Auftakt der 27. SgH-Turnierwoche: Lehrerteam baggert sich ungeschlagen zum Turniersieg, BZI3A dominiert Fußballturnier

Pünktlich um 10 Uhr gaben Organisator Mirko Berg und AKS-Schulleiter Martin kleine Bornhorst den Startschuss für das 27. SgH-Volleyballturnier der Vollzeitklassen. Insgesamt 9 Schülerteams aus dem Beruflichen Gymnasium Technik, der Fachoberschule Technik und den...

Weiterlesen
Aktuelle NewsHolztechnikNews aus der AKS
“Gefahr erkannt – Gefahr gebannt”: Franz Büssing als Referent bei Lehrgang der niedersächsischen Landesfachgruppe Holztechnik

“Gefahr erkannt – Gefahr gebannt”: Franz Büssing als Referent bei Lehrgang der niedersächsischen Landesfachgruppe Holztechnik

Arbeitsschutz und Gefährdungsbeurteilungen sind gerade in handwerklichen Berufen – bei denen an und mit Maschinen und Werkzeugen gearbeitet wird – ein wichtiges Thema. AKS-Kollege und Fachkraft für Arbeitssicherheit der niedersächsischen Landesschulbehörde Franz...

Weiterlesen
Aktuelle NewsBerufsschuleSgHVollzeitschulformen
Es geht schon wieder los – Start der 27. “Sportler gegen Hunger”- Aktion an der AKS

Es geht schon wieder los – Start der 27. “Sportler gegen Hunger”- Aktion an der AKS

In wenigen Stunden beginnt der alljährliche Losverkauf zugunsten der Hilfsaktion der Oldenburgischen Volkszeitung “Sportler gegen Hunger”, an der sich die AKS seit 27 Jahren beteiligt. Vom 29.11. bis zum 05.12. gehen die Schülerinnen und Schüler der Klassen 11A und...

Weiterlesen
Aktuelle NewsBerufsschuleFahrzeugtechnik
Geste der Menschlichkeit: AKS-Berufskraftfahrer Azubi engagiert sich an Weihnachten für gestrandete Kollegen

Geste der Menschlichkeit: AKS-Berufskraftfahrer Azubi engagiert sich an Weihnachten für gestrandete Kollegen

Während die meisten von uns an den Weihnachtstagen gemütlich mit Familie und Freunden unter dem Weihnachtsbaum sitzen, gibt es auch Menschen, die an Weihnachten arbeiten müssen oder es aufgrund ihrer Arbeit nicht rechtzeitig nach Hause schaffen. Vor allem für...

Weiterlesen
Aktuelle NewsBerufsschuleVollzeitschulformen
Info-Tage in eigener Sache: AKS informiert Berufsschüler über Weiterbildungsmöglichkeiten

Info-Tage in eigener Sache: AKS informiert Berufsschüler über Weiterbildungsmöglichkeiten

In der Woche vom 18. bis zum 22.11.2019 informierten die AKS-Kollegen Bartel, Berg, Kleinschmidt, Krone und Schulte alle Berufsschüler der AKS, die kurz vor ihrem Abschluss stehen, in einer 90-minütigen Info-Veranstaltung über hausinterne Weiterbildungsangebote....

Weiterlesen