Neuigkeiten

AKS Schüler besuchen Werkzeugmaschinenausstellung EMO in Hannover

37 Schülerinnen und Schüler der AKS starteten am Dienstag, 19.09.2017 um acht Uhr gemeinsam mit ihren Lehrern Florian Berkemeyer und Andreas Kehlenbeck zur weltgrößten Werkzeugmaschinenausstellung EMO auf dem Messegelände in Hannover.

 


Die Messe, die alle zwei Jahre stattfindet und mit vollem Namen „Exposition Mondiale de la Machine Outil“ heißt, begeisterte sowohl die 14 Schüler der FSK 2 (zweijährige Fachschule Kunststofftechnik) als auch die 23 Lernenden der MWZ3A (drittes Lehrjahr der Werkzeugmechaniker/innen). Bis zum späten Nachmittag nutzen sie die Gelegenheit, um die neuen Maschinen, Lösungen und Dienstleistungen der 2200 Aussteller aus 44 Ländern zu inspizieren. 

Unter dem Motto „Connecting systems for intelligent production“ präsentieren namhafte Aussteller bis zum 23. September ihre intelligenten und digital vernetzten Systeme für die Verarbeitung von metallischen Werkstoffen, mit deren Hilfe künftig eine weitestgehend selbstorganisierte Produktion möglich sein wird. Der Marketingbegriff „Industrie 4.0“, der diesen Fortschritt zusammenfasst, bedeutet also im Prinzip nichts anderes als die unmittelbare Kommunikation und Kooperation von Mensch, Maschine, Anlage, Logistik und Produkt.

Beispielhaft hierfür ist die Zerspanung von Werkstücken auf einer Werkzeugmaschine und der simultanen 3D-Messung des jeweiligen Fertigungsschrittes. Die Fertigungs- und Messdaten erfahren dabei einen ständigen SOLL - IST - Abgleich und können jederzeit von einem beliebigen Computerarbeitsplatz via Netzwerktechnik eingesehen, korrigiert oder unterbrochen werden.

Der derzeitige Stand der Technik faszinierte Lernende und Lehrende gleichermaßen, sodass durch den Besuch der EMO ein abwechslungsreicher und informativer Berufsschultag in Hannover verwirklicht werden konnte.

FSK 2 und MWZ3A auf EMO in Hannover



Einen großen Dank an Paul Dyck (FSK 2) für die Bereitstellung des Bildmaterials.