Informationen

AKS Lernende besichtigen Ölfelddienstleister und Maschinenbauer NOV

Am Donnerstag (15.11.2018) besichtigten BEK- und BVJ-Lernende der AKS gemeinsam mit Sozialpädagogin Sarah Wolke und Ansgar Beermann vom Caritas Sozialwerk die Zweigstelle des amerikanischen Unternehmens NOV – National Oilwell Varco – in Vechta.

NOV ist nicht nur im Maschinenbau aktiv, sondern auch ein Dienstleister der Ölbranche. Herr Jansen, der NOV-Ausbildungsverantwortliche nahm die Lernenden in Vechta in Empfang und zeigte ihnen zunächst das Betriebsgelände und die Firmenhallen. 

Während des Rundgangs mussten alle Teilnehmer aus Sicherheitsgründen Schutzbrillen und Sicherheitsüberzieher über den Schuhen tragen.

Anschließend wurde die Gruppe geteilt. Der eine Teil besichtigte mit Herrn Jansen und Ansgar Beermann Halle 1, um den Maschinenpark von NOV kennenzulernen. Herr Jansen erklärte den Lernenden den Unterschied zwischen „Fräsen“ und „Drehen“ und zeigte, wie die Arbeitsschritte in der Praxis erfolgen. Besonderes Highlight war eine Maschine, die fünfachsig arbeitet und sowohl fräsen als auch drehen kann. Nebenbei lernten die AKSler noch die Arbeitsabläufe eines Zerspanungsmechanikers kennen und erfuhren allerhand über technische Zeichnungen. Der zweite Teil der Großgruppe schaute gemeinsam mit Frau Wolke einem Auszubildenden zum Zerspanungsmechaniker (2. Lehrjahr) über die Schulter, der unterschiedliche Werkstücke aus Aluminium fertigte. Außerdem erfuhren die AKS-Lernenden wie Bügelmessschieber funktionieren und eingesetzt werden. Schließlich tauschten die beiden Gruppen, um das Programm der jeweils anderen Gruppe zu absolvieren. Im Anschluss gab es noch eine offene Fragerunde mit Herrn Jansen und dem Auszubildenden Lukas, bei dem die Lernenden all ihre Fragen rund um die Firma NOV loswerden konnten.

Herr Jansen stellte abschließend noch die Ausbildungsmöglichkeiten bei NOV vor und bewarb vor allem die Ausbildung als Zerspanungsmechaniker. NOV freut sich jederzeit über interessierte Anfragen von Schülerinnen und Schülern und bietet auch regelmäßig Praktika an, damit Schüler den Beruf des Zerspanungsmechanikers kennenlernen können.