Informationen

Zwölftklässler testen ihre Studierfähigkeit

Am Montag, den 26. Februar unterzogen sich die Zwölftklässler des Beruflichen Gymnasiums Technik der so genannten Studienfeldbezogenen Beratungstestserie. Seit mehreren Jahren organisiert Christina Krieger (BGT-Teamleiterin der AKS) diesen Test für alle angehenden Abiturienten in Kooperation mit den Psychologinnen Nicole Klimaschefski und Corinna Kirchner von der Bundesagentur für Arbeit aus Vechta. In der Zeit von 8 bis 13 Uhr bearbeiteten die Lernenden zunächst einen eineinhalb- bis zweistündigen Multiple-Choice-Test (je nach Studienwunsch), dieser wurde dann von den Arbeitspsychologinnen und ihren Helfern ausgewertet. Anschließend gab es für die Schülerinnen und Schüler Einzelfeedbackgespräche, in denen die Testergebnisse näher erläutert wurden. 

Die sogenannten Studienfeldbezogenen Beratungstests richten sich an alle Schülerinnen und Schüler, die studieren möchten (allgemeines Abitur, berufsbezogenes Abitur sowie Fachabiturienten). Bislang gibt es sechs unterschiedliche Testvarianten, die folgende Studienfelder abdecken: Wirtschaftswissenschaften, Rechtswissenschaften, Ingenieurwissenschaften, Mathe/ Informatik, Naturwissenschaften und Philologie. Die Multiple-Choice-Tests sind auf die Anforderungen der jeweiligen Studiengänge ausgerichtet und bauen auf dem Oberstufenwissen der Lernenden auf.

Ziel ist es, Informationen über typische Anforderungen des Wunschstudienganges zu vermitteln, damit die Studieninteressenten überprüfen können, ob ihr Wunschstudiengang auch ihren eigenen Fähigkeiten  und Neigungen entspricht. In den Feedbackgesprächen erhalten die Lernenden auch eine ungefähre Vorstellung davon, wie sie im Vergleich zu anderen angehenden Studenten aus Deutschland (potentielle Konkurrenten) abgeschnitten haben. Wissenschaftliche Untersuchungen belegen, dass Personen, die in den studienfeldbezogenen Beratungstests gut abschneiden, mit großer Wahrscheinlichkeit auch gute Studienleistungen in den jeweiligen Fächern erbringen.   

Rund 50 Prozent des zwölften Jahrgangs der AKS haben in diesem Jahr den Ingenieurstest absolviert, aber auch alle anderen Testmöglichkeiten erweckten das Interesse der Lernenden.

Wer sich noch nicht sicher ist, was er studieren möchte und gerne einen solchen Test absolvieren möchte, der kann sich mit Herrn Hoppe, der für die AKS zuständigen Beratungsfachkraft der Arbeitsagentur in Vechta in Verbindung setzen und einen individuellen Beratungstermin vereinbaren. Fragen zu der Testserie beantwortet auch die Assistentin der Arbeitspsychologinnen Klimaschefski und Kirchner unter der Telefonnummer 04441-9461255 oder per E-Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).  

Informationsflyer zum Test